Die familiäre Tradition von der Herstellung textiler Erzeugnisse reicht bis in das Jahr 1879 zurück.

Im Jahre 1879 gründete Hermann Lippmann, der Ururgroßvater des jetzigen Geschäftsführers, das Familienunternehmen. Die produzierten Artikel waren in der über 137-jährigen Geschichte sehr vielfältig. Produziert wurden anfänglich neben allgemeinen Näharbeiten Posamenten, Spitzen, handgefertigte Perlengeldbeutel und Taschen sowie Glasperlenspitzen für Gardinen.

In dieser Zeit wurden auch bereits schon die ersten Stickereien gefertigt. Es wurden dabei Kissen, Decken, Tischdecken und vieles mehr aufwendig per Hand bestickt. Später kamen dann für die kunstvolle Verzierung Kurbelstickmaschinen zum Einsatz, die auch heute noch Verwendung finden. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden vorwiegend Brautschleier und Bukettschleifen für Brautsträuße gefertigt. 1972 wurde der Betrieb staatlich zwangsenteignet. Neben Brautmoden wurden in dieser Zeit auch Tischdecken und Schürzen produziert. Ab 1990 fand neben der Näherei der Ausbau der Textilstickerei statt. Es wurde in modernste Stickmaschinen und Software investiert, um den heute hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Spezialisiert sind wir auf die Bestickung von Frottierwaren, Bekleidung, Leder und vielen weiteren Textilien.

Nach oben